DSC_0033Von Freitag, den 18. März, bis Sonntag, den 20. März 2016 fand in Dortmund der 46. Bundeskongress der GRÜNEN JUGEND unter dem Motto „Aufbrechen. Haltung zeigen. Partei ergreifen.“ statt.  Auf dem Bundeskongress fanden viele verschiedene Workshops statt, so zum Beispiel zu Frauen* in  der Rechten Szene der Gesundheitskarte für Flüchtlinge oder Lobbyismus in EU und Bund. Auf dem Bundeskongress hat sich die Grüne Jugend mit Volker Beck Solidarisiert. Im Beschlusstext heißt es:“Über den angeblichen Drogenbesitz oder Konsum von Volker Beck wollen wir nicht spekulieren. Für uns als GRÜNE JUGEND ist klar: Volker Beck engagiert sich seit Jahrzehnten für eine bunte, offene, vielfältige Gesellschaft. Konsequent kämpft Volker Beck für Minderheiten und gegen Antisemitismus und seine
Verdienste für die Gleichstellung von Lesben und Schwulen, für ein Leben ohne
Diskriminierung auf Grund von Religionszugehörigkeit oder Herkunft sind enorm.
Wir bedauern, dass ein Kämpfer für Menschenrechte auf Grund einer
moralisierenden und verfehlten Drogenpolitik seine Ämter innerhalb der
Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN zur Verfügung gestellt hat
oder stellen musste. Wir solidarisieren uns mit Volker Beck und hoffen, dass er
noch lange an unserer Seite für Menschenrechte, Gleichberechtigung und Respekt
von Minderheiten streiten wird und seine Arbeit baldmöglich wieder aufnimmt.“ Alle Beschlüsse des Bundeskongresses finden sich hier. Neben der Inhaltlichen Arbeit wurde auf dem Bundeskongress auch das neue Corporate Design der Grünen Jugend vorgestellt.